Start » Strände » Playa Jardin

Playa Jardin

Seine Kamera sollte ein Besucher der Playa Jardin in jedem Falle nicht im Hotelzimmer vergessen, denn hier bietet sich die Gelegenheit, besonders schöne und unvergessliche Fotos zu machen.

Denn an der Playa Jardin hat der kanarische Künstler César Manrique die Pläne für diesen künstlich errichteten Strand erstellt, der seitdem als einer der schönsten Strände im Norden Teneriffas gilt. Außerdem ist er mit gut 700 Meter Länge auch noch der längste Strand der Region.

So wurde der lange, palmengesäumte Strand mit dem Vulkansand erfolgreich angelegt und ist darüber hinaus von wunderschönen und großzügigen Botanischen Gärten eingesäumt – daher kommt passenderweise auch der Name Playa Jardin, denn das bedeutet Gartenstrand. Die Botanischen Gärten bringen diesem Strandabschnitt ein exotisches Flair, denn neben vielen anderen Sträuchern und Blumen wachsen hier auch Bananenstauden und Kokospalmen.

Außerdem ist die Playa Jardin sehr gut zum Schwimmen geeignet, da das Wasser hier über einen ruhigen Bereich verfügt – Surfer versuchen von daher ihr Glück besser an einem anderen Strand. Um den Strand vor der Wucht der Wellen zu schützen, wurden im Zuge des Projektes Betonsteine vor der Küste versenkt – diese dienen als Wellenbrecher und machen es auch möglich, den Strand das ganze Jahr über zu nutzen. Aber es ist auch immer ein professioneller Rettungsschwimmer für Notfälle vor Ort, man kann also sich also ganz entspannt dem Schwimmvergnügen hingeben.

Wer mit den Fotos und mit Schwimmen noch nicht genug ausgelastet ist, kann seine Energie in die Wassersportarten investieren, die hier angeboten werden, unter anderem kann man sich ein Tretboot mieten oder auch beim Schnorcheln die Unterwasserwelt erkunden. Wer es lieber ruhiger mag, kann sich die Meereslebewesen und auch die passende Fauna in einem der kleinen Schwimmbecken am Strand ansehen – auch kleine Wasserfälle gibt es hier zu bewundern.

Die Playa Jardin liegt im Norden von Teneriffa bei Puerto de la Cruz und ist somit leicht zu erreichen. Außerdem ist der Strand sehr gut ausgestattet mit Liegen, Schirmen und allem was man sonst noch zu einem entspannten Tag am Strand braucht. Auch für die Kinder ist hier gesorgt, denn es gibt Spielplätze und auch gute Möglichkeiten, Sandburgen zu bauen, auch Billardspielen ist möglich und manchmal gibt es sogar besondere Aktivitäten wo Hüpfburgen aufgebaut werden. Wer eine Pause vom Strandleben braucht, kann einen Snack in dem Restaurant direkt am Strand einnehmen – auch am Abend bietet sich das Restaurant an, in dem auch oft Live Musik gespielt wird und das ein beliebter Treffpunkt für die Urlauber ist.

Mehr Info:

Playa del Mèdano

Für alle Surferfans ist die Playa del Médano das Paradies – jedenfalls ist es unter …