Start » Regionen » Norden der Insel

Norden der Insel

Der Norden Teneriffas ist unglaublich vielfältig und bietet wirklich für jeden Geschmack etwas ganz besonderes. Ganz egal, ob man als Besucher auf der Suche nach herrlichen Stränden zum relaxen ist, Kultur erleben möchte oder einen Familienausflug plant – im Norden Teneriffas findet jeder ganz bestimmt sein Lieblingsziel.

Teneriffa - Valle de la Orotava
Ausblick auf den Teide im Valle de la Orotava

Für viele Besucher Teneriffas wird die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife ein Begriff sein aber diese Stadt hat noch weit mehr zu bieten, als nur einen bekannten Flughafen. Hier findet sich unter anderem ein sehr lebendiges Nachtleben mit vielfältigen Unterhaltungsmöglichkeiten: Wer keine Lust hat, in einer der Diskos zu feiern kann auch in einer Bar Livemusik genießen oder sogar zu Shows gehen, die in ihrer Pracht ganz an Las Vegas erinnern. Langeweile wird in der Hauptstadt aber sicherlich niemand haben.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, von Santa Cruz aus einen Tagesausflug zu unternehmen. Für alle Familien aber auch einfach für Tierliebhaber bietet sich der Loro Parque in der Nähe der Hauptstadt an, denn hier kann man einen Tag voller Spaß und Aktion erleben. Besonders die verschiedenen Shows im Loro Parque sind sehenswert. Hier verbringen nicht nur Kinder gerne einen Tag, und wer zwischendurch Pausen braucht, kann diese auch mit einem ganz besonderen Ausblick einlegen – wie dem Blick auf den mächtigen Vulkan Teide.

Kultur und Architektur finden sich dagegen im Orotava Tal, welches auch ganz in der Nähe von Puerto de la Cruz liegt. Im Orotava Tal bietet vor allem die Hauptstadt La Orotava verschiedene interessante Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel einen großen botanischen Garten und die Kirche La Concepción. Das Orotava Tal ist aber nicht nur wegen seiner Hauptstadt bei Besuchern beliebt, sondern bietet auch in der Umgebung viel zu sehen, denn in dem Tal wachsen sehr viele verschiedene Pflanzen- und Blumenarten. Gerade weil Teneriffa sonst auch ein wenig karg sein kann, ist dieses grüne Tal etwas sehenswertes und bietet genug Möglichkeiten für einen entspannten Ausflug.

Ein sehr schöner Ort ist auch El Sauzal, welches östlich von der Hauptstadt liegt und vor allem bekannt für seine herausragenden Weine ist. Außerdem liegt der Ort an einem Klippenrand, etwa 300 Meter über dem Meeresspiegel und garantiert so eine wunderschöne Aussicht.

Sonst lohnt sich auch ein Besuch des Städtchens Icod de los Vinos, welches nur 17 Kilometer von Santa Cruz entfernt liegt. Neben dem Weinanbau ist die Hauptattraktion dieses Ortes vor allem ein uralter Drachenbaum, der immer wieder begeisterte Touristen anzieht. Auch das Schmetterlingshaus in diesem Ort ist ein ungewöhnliches Erlebnis, da man die Falter sonst nicht so schnell in dieser Farbenpracht oder aus der direkten Nähe zu sehen bekommt.

Natürlich darf auf einer Reise auch ein Einkaufsbummel nicht fehlen – schließlich möchte man nicht ohne Souvenirs nach Hause fliegen. Hier bietet sich unter anderem der Weißwein aus La Guancha an, ganz besonders, wenn man sich schon in Icod de los Vinos aufhält, denn La Guancha liegt ganz in der Nähe.

Die Lavahöhle

Wer sich aber eher für geologische Formen und ein wenig Adrenalin begeistern kann, fährt am besten direkt in die Cueva del Viento, eine Lavahöhle in der Nähe von Icod de los Vinos. Hier bieten sich unvergessliche Einblicke in die Formationen der Höhle, die durch vulkanische Aktivitäten entstanden ist. Diese Höhle bietet sich auch für Besucher an, die schon etwas länger nicht mehr auf Teneriffa waren, da sie noch nicht sehr lange für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Wichtig ist bei der Höhle allerdings, dass man sich frühzeitig anmeldet – wenn man jedoch der Höhle einen Besuch abstatten darf, wird man diesen Ort aufgrund seiner Einzigartigkeit bestimmt so schnell nicht wieder vergessen.

Es gibt viel zu entdecken

Natürlich darf bei all den Tagesausflügen auch nicht vergessen werden, dass sich in diesem Bereich Teneriffas auch noch andere Attraktionen anbieten – die Strände. Der Norden Teneriffas bietet herrliche Strände, hier hat der Besucher die freie Wahl und kann einen Strand ganz nach seinen Interessen auswählen, denn es gilt, dass es im Norden Teneriffas die schönsten Strände der Insel gibt. Außerdem bekommt so manch ein Besucher der Insel hiermit die Möglichkeit, sich nach einer langen Nacht in der Disko der Hauptstadt so richtig zu entspannen und dabei noch ganz viel Sonne zu tanken.

Liebhaber des weißen Sandes werden auf der Playa de las Teresitas ihr Glück finden, denn dieser Strand gilt bei vielen Menschen als einer der schönsten in der Region und der aus der Sahara importierte Sand gibt diesem Strand sein ganz besonderes Ambiente. Ein langer und wunderschöner Strand ist auch die Playa Jardin, das besondere an diesem Strand ist, dass er durch einen botanischen Garten eingesäumt ist. Hier werden bestimmt die Herzen vieler Fotografen höher schlagen.

Auch Liebhaber von Naturstränden werden im Norden von Teneriffa keinerlei Probleme haben, ihr ganz persönliches Paradies zu finden. Hier bietet sich zum Beispiel die Playa de Bollulo an, oder auch die Playa de San Marcos, beides schöne und ruhigere Strände. Wer eher an Naturstränden interessiert ist, sollte der Playa de las Gaviotas einmal einen Besuch abstatten. Aber nicht alle Strände sind so ruhig – für Adrenalinbegeisterte bietet sich auch die Playa de Soccoro an, denn hier ist die Strömung wirklich extrem – wunderschön ist der Strand trotzdem. Es wäre also schade, nur wegen einer stärkeren Strömung diesen Strand nicht zu besuchen.

All diese Strände haben eines gemeinsam: Sie finden sich ganz in der Nähe der Stadt Santa Cruz – für Abwechslung ist also gesorgt. Vielleicht ist es ja gerade für viele Besucher interessant, dass in dieser Region so viele verschiedene Orte in einem kleinen Kilometerradius besucht werden können?

Fazit: Hier zeigt sich, dass der Norden Teneriffas ein wirklich vielfältigesUrlaubsgebiet ist, welches alles zu bieten hat, was man sich von Teneriffa nur wünschen kann. Außerdem befinden sich die Sehenswürdigkeiten der Region immer in der Nähe der Hauptstadt Santa Cruz, so dass niemand von langen Anreisewegen gestört wird. Man kann sich meistens sehr spontan entscheiden, es sei denn, man möchte der Lavahöhle einen Besuch abstatten – dann muss man etwas früher einen Plan erstellen.

Mehr Info:

Los Gigantes auf Teneriffa

Westküste

Der Westen Teneriffas ist vielleicht nicht ganz so vielen Touristen bekannt wie die anderen Regionen …