Start » Orte » Los Realejos

Los Realejos

Im Norden der Insel liegt der Urlaubsort Los Realejos. Genauer gesagt handelt es sich um einen Doppelort, der aus den Ortsteilen Realejo Bajo und Realejo Alto besteht, die sich über Nordhang der Teide erheben. Der Norden Teneriffas ist aufgrund seines beständig milden Klimas bei Urlaubern sehr beliebt. Die Sommerhitze fällt dort moderat aus und die Wintermonate sind mild. Das Ökosystem des Hochgebirges am Teide Nationalparks ist durch seinen vulkanischen Ursprung einzigartig. Seine einheimische Pflanzenwelt bietet vom Aussterben bedrohten Arten eine Heimat. Dieser Nationalpark gehört zu den berühmtesten Europas.

Los Realejos: ein echtes Paradies für Wanderer

Für Naturliebhaber, die die reiche Flora und Fauna um Los Realejos genießen wollen, gibt es in der Region gut ausgeschilderte Wanderwege. Durch eine der schönsten Landschaften der Insel führt der Wanderweg El Agua, direkt an der Küste entlang, durch das Landschaftsschutzgebiet Rambla de Castro. An der Route am Mirador de San Pedro beginnend, bekommen Wanderer hier einzigartige Blicke auf Bananenplantagen und auf den tief blauen Atlantischen Ozean. Der Wanderweg führt direkt zu einem alten Majorat, dem Rambla de Castro mit seinen beiden historischen Gebäuden La Hacienda de los Castro sowie El Fortín de San Fernando.

Ein weiterer beliebter Wanderweg ist der zirka zehn kilometerlange Wanderweg von „La Madre Juana del Portillo de la Villa am Gebirgszug von Tigaiga, eines der bedeutsamsten Ökosysteme der Insel. Die Europäische Union erklärte dieses Gebiet kürzlich zum Vogelschutzgebiet. Wanderer sehen hier tiefgrüne, duftende Kiefernwälder, in denen zahlreiche Pilzarten wachsen.

Los Realejos die Region als Zentrum des Weinanbaus

Die Region um Los Realejos ist besonders bekannt für ihre vom Weinanbau geprägte Landwirtschaft Sein berühmter „Viera y Clavijo“ stammt aus den Anbaugebieten dieser Region, die auch den Namen Kathedrale des Weißweins trägt und als das erste Weinanbauzentrum der Kanaren in die Geschichte einging. Die riesigen Weinberge im Tal, die zwischen dem Teide und dem Atlantik liegen, sind sehr eindrucksvoll. Eine Weinprobe bei einem der alteingesessenen Winzer gehört sicherlich zu den Highlights eines Teneriffa-Urlaubs. Beim jährlich im September stattfindenden Weinlesefest in La Cruz Santa können Urlauber gemeinsam mit den Winzern feiern und die heimische Weinanbaukultur näher kennenlernen.

Los Realejos als Urlaubsort für Naturfreunde

Nicht nur Wanderfreunde kommen in der Region um Los Realejos ganz auf ihre Kosten, auch Badeurlauber finden hier fernab des Massentourismus wunderschöne Badestrände, zu denen auch die Naturschwimmbäder von Guindaste gehören. Die Wassertemperaturen im Norden der Insel schwanken zwischen 19 und 23 Grad. Im klaren Wasser können Badeurlauber nach Herzenslust Schnorcheln und Tauchen. Ein weiteres Paradies für Wassersportlicher ist der Playa del Socorro, an dem regelmäßig Surfmeisterschaften stattfinden. Die Strände sind bei den Einheimischen sehr beliebt. Der Socorro-Strand ist ein zusätzliches Mekka für Surfer aus aller Welt.

Los Realejos Sehenswürdigkeiten

Der Ort Los Realejos liegt im Westen der Insel und hat ca. 38.000 Einwohner. Los Realejos hat in den letzen zehn Jahren immer steigender Einwohnerzahlen gehabt.

Im Ort gibt es zwei bekannten Kirchen, die von den Touristen oft besucht werden. Zum einen die Santiago Apostol Kirche, die die erste Kirche auf Teneriffa war. Zum anderen die Kirche La Conception. Zudem gibt es im Ort einige Kapellen, die einen Besuch wird sind, da sie sehr schön sind.

Bei den Einheimischen auf Teneriffa lebenden Spaniern, ist La Realejos auch bekannt, da kein Ort der gesamten Insel so viel Feste feiert wie dieser. Im ganzen Jahr feiern die Einwohner Rund 80 Feste, manche größer, manche kleiner, aber alle haben eine Bedeutung, die schon viele Jahre alt sind. Es gibt keinen Monat in dem nicht irgendetwas gefeiert wird. Im Februar ist es Karneval, im April das Osterfest, im Mai das Fest „La Invencion de la Cruz“, eines der ältesten Feste mit Feuerwerk und Tanz. Der Höhepunkt des Jahres findet jedoch Heiligabend statt, das „Belenes Vivientes“, die lebendigen Krippen. Der ganze Ort beschwört die Orte die mit der Geburt Jesus zu tun hatten. Diese Feierlichkeiten enden am Dreikönigsfest.

Wein aus Los Realejos

Teneriffa auch interessant für Weinliebhaber

Aber auch Weingenießer kommen in Los Realejos auf ihre Kosten. Das Weinanbaugebiet ist das größte Anbaugebiet der Kanaren und hat mehrere Weinberge. Hier wird vorrangig Weißwein angebaut. Und jedes Jahr im Mai werden Wettbewerbe veranstaltet, welcher Wein der Beste ist. Dieser Wettbewerb ist vom Ministerium für Landwirtschaft offiziell anerkannt und garantiert den Kunden die Qualität des Weines aus der Gegend.

In Los Realejos gibt es zahlreiche Hotels, Ferienwohnungen und sogar einen Campingplatz. Für die Urlauber gibt es Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten. Auch der schwarzsandige Strand ist nicht weit entfernt und das Meer lädt zum baden und entspannen ein. Der Ferienort hat sich mittlerweile sehr auf Touristen spezialisiert.

 

Mehr Info:

Parque Maritimo Cesar Manrique und Auditorio de Tenerife

Santa Cruz

Santa Cruz ist sowohl Hauptstadt von Teneriffa sowie der Verwaltungssitz von den westlich gelegenen Kanarischen …