Start » Gärten und Parks » Botanischer Garten von Puerto de la Cruz

Botanischer Garten von Puerto de la Cruz

Für Freunde artenreicher Gärten versteckt die Nordküste Teneriffas einen wahren Schatz: den Botanischen Garten von Puerto de la Cruz, auch unter dem Namen „ Jardín de aclimatación de La Orotava“ bekannt. Puerto de la Cruz ist die sechstgrößte Stadt der Insel; im Vorort la Paz finden Besucher den Botanischen Garten. Bereits im ausgehenden 18. Jahrhundert legten Botaniker auf Anordnung König Carlos den Dritten den Botanischen Garten in dieser Stadt an. Sie wollten den Garten nutzen, um Pflanzen aus aller Welt in Teneriffa heimisch zu machen und sie dann nach ganz Europa auszuschiffen. Der Botaniker Hermann Wildpret prägte das Gesicht des Botanischen Gartens. Aus diesem Grund wurde der Garten in der Nähe des Hafens angelegt. Noch heute können Besucher des Botanischen Gartens einen 200-jährigen Feigenbaum bestaunen, der mit seinen Luftwurzeln fast so groß wie ein kleines Wäldchen ist. Das subtropische Klima der Insel bringt noch zahlreiche andere seltene Pflanzenarten hervor, die es in Europa nur in Gewächshäusern zu sehen gibt. Auch Mangobäume und große Farne sind hier beheimatet.

Entdecken Sie die Blütenpracht im Botanischen Garten von Puerto de la Cruz


International bekannt wurde der Garten durch die Arbeiten des Schweizer Botanikers Hermann Wildpret, der sich nach einer längeren Phase der Verwahrlosung des Gartens annahm. Wildpret wurde zum Obergärtner des Botanischen Gartens ernannt. Dank seiner Bemühungen wuchsen im Park um die 2486 Arten heran. Einige Arten auf der kanarischen Insel wurden sogar nach Wildpret benannt, so der „Wildprets Natternkopf“, im Volksmund „Stolz Teneriffas“ genannt. Wildpret verstarb 1908 in Santa Cruz. Heute wird der Jardín Botánico vom Kanarischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung geleitet.

Öffnungszeiten im Botanischen Garten
Der Garten ist täglich von neun bis 18 Uhr geöffnet. Bei einem Eintrittspreis von drei Euro sind mehrere Besuche möglich, die gerade bei heißem Wetter sehr zu empfehlen sind. Hier finden Besucher Ruhe und Schatten. Der Park wurde kürzlich auf 55.000 Quadratmeter Fläche erweitert, um auch in Zukunft nichts von seiner Attraktivität einzubüßen. So sind Gewächshäuser und Wasserfälle neu hinzugekommen. Eine Bibliothek und ein Herbarium mit seltenen Kräutern runden das Angebot des Botanischen Gartens von Puerto de la Cruz ab.

Mehr Info:

Teide Landschaft Teneriffa

Cañadas

Inmitten von Teneriffa liegt der Caldera de las Cañadas. Dieser 17 km breite Kessel ist …