Start » Orte » Abades

Abades

Das ehemalige Fischerdorf Abades liegt ca. 20 km vom Flughafen Reina Sofia entfernt. Die Anfahrt ist bequem, da die Ortschaft direkt an der Autobahn TF-1 (Autopista del Sur) liegt. Mit dem Bus können zum Beispiel Los Cristianos und die 35 km entfernte Hauptstadt Teneriffas, Santa Cruz, gut erreicht werden. Zu den Büros am Flughafen gehört eine Autovermietung für Touristen, die die Gegend am liebsten auf eigene Faust erkunden möchten.

Abades erkennt man von weitem an den roten Dächern seiner hübschen Bungalows. Als Urlaubsort ist das ehemalige Fischerdorf nicht sehr bekannt, was vielleicht daran liegt, dass dort in der Vergangenheit eine Lepra-Station errichtet war. Dazu zählten ein Krankenhaus und eine Kirche. „Sanatorio de Abona“ wurde der Ort zu dieser Zeit genannt. Die antike Kapelle auf einer kleinen Anhöhe in einem kleinen Park ist noch gut zu sehen und zu besichtigen. 2000 wurde Abades zum Militär-Übungsgelände. Ruhesuchende Urlauber und Naturliebhaber wissen aber die Vorteile eines unbekannteren Badeortes sehr zu schätzen.

Sehenswertes in Abades

An zwei breiten Natursandstränden können Touristen die Sonne genießen oder sportlichen Aktivitäten nachgehen. Die kleine Strandpromenade ist ideal zum flanieren. Dort gibt es außerdem einige gute Fischrestaurants. Abades eignet sich außerdem hervorragend zum Tauchen. Denn an dieser Stelle der Atlantik sind farbenprächtige Fischsorten zu finden wie auch Raubfische namens Barrakudas. Der Ort verfügt über eine Tauchschule und Tennisplätze. Darüber hinaus zählen Wanderungen, Klettertouren und Radfahren zu den sich anbietenden Freizeitaktivitäten. Der Playa Abades hat herrliche, einsame Buchten und imposante Felsen. In den Sommermonaten kommen Einheimische wie Touristen gerne in den abgeschiedenen Ort. Der Strand ist sehr sauber, da er regelmäßig von einer Tauchbasis gereinigt wird. Vor einigen Jahren wurde für Strandurlauber extra eine Dusche angelegt. Das Wetter ist überaus beständig und selbst für die Verhältnisse von Teneriffa äußerst wolkenlos, trocken und sonnenreich.

Eine touristische Infrastruktur ist in Abades nicht vorhanden, einige angefangene Bauprojekte wurden aufgrund der Wirtschaftskrise wieder aufgegeben. Aber der Ort bietet Supermärkte, Restaurants, Bars, Geschäfte und Ferienhäuser.

Abades ist überraschenderweise in Punkto erneuerbare Energien sehr fortschrittlich. Im Naturpark Montaña Pelada, um den Berg herum, ist vom Instituto Technológico y de Energias Renovables ein Technologischer Lehrpfad angelegt worden, der für Fachleute wie für Touristen interessant ist.

Mehr Info:

Parque Maritimo Cesar Manrique und Auditorio de Tenerife

Santa Cruz

Santa Cruz ist sowohl Hauptstadt von Teneriffa sowie der Verwaltungssitz von den westlich gelegenen Kanarischen …